Catch the Ghost Lauf in iwwerall, 29.05.-01.06.2020

blaue Bestzeitenjagd und ein Marathon

Bei der virtuellen Geisterjagd konnten quasi alle „handelsüblichen“ Strecken in Eigenregie absolviert werden. Startnummer und sogar Medaillen gabs bzw. gibts vom Veranstalter der gruseligen Tour. Startzeit und Ort: ganz egal !

5 km

Claudia Becker und Tanja Ringeisen hefteten sich bei Ihrem Catch vom Start weg an die Fersen von Ersatz-Ghost Alex, der das Tempo stramm hochhielt. Eigentlich eine clevere Renntaktik. Alex flog aber schon bald davon. Die Mädels machten trotzdem weiterhin gemeinsame Sache.

Am Ende freuten sich beide über tolle neue Bestzeiten in 31:29 (Tanja) und 31:34 (Claudia). Perfekt. Super Mädels !

Tanja Raubuch war bereits am Tag zuvor an der Halde und ließ sich von der privaten Lokomotive Carsten ebenfalls zu einer famosen PB treiben. Mit konsequenter Tempohärte gelang eine fabelhafte 34:10. Zauberhaft !

Gaaaanz starker Einsatz. Klasse Tanja !

10 km

Alex Gindorf hielt auch nach dem Abschütteln der Mädels das Tempo hoch. Sicher ist sicher. Am Ende schaffte er als Gejagter die 10er Runde in starken 51:18. Bravo !

Alex in der Zielkurve. Geschafft !

Kurz vor Ende der Geisterstunde griff auch unsere Sportskanone Gerald Weis für unsere LLG ins virtuelle Renngeschehen ein. Er schaffte am Sonntag seine 10 km Runde in 1:05:54.

Starker Einsatz Gerald !


Marathon – die volle Dröhnung

Volker „Ducki“ Duckstein gönnte sich sogar einen satten Solo-Marathon in heimischen Gefilden. Und das schon knapp vorm Wochenende. Und mit einigen Höhenmetern. Ganz stark. Am Ende sah Volker etwas zerstört aus, sodaß wir leider auf ein schickes Finisher-Foto verzichten müssen. Zum verdienten Feierbierchen war Volker wieder frisch gestylt. Sauwer !

Respekt Ducki !

Glückwunsch allen Ghostbusters !


Außer Konkurrenz – weil von allen guten Geistern verlassen:

Prost Ihr Granate !!

(c) Zirkus Krone – Crown-Coronatour 2020

Dieser Beitrag wurde am von in Aktuelles veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .