3. 6-Stundenlauf der LLG Wustweiler, 20.07.2019

Streckenrekord und viele persönliche Rekorde

Ergebnisse 6-Stundenlauf 2019

Fotos (Elmar Heer)

Fotos (Abdullah Aldabbas)

Fotos (Stefan Weber)

Beitrag SR Sportarena

Am Samstag den 20.07.2019 veranstalteten wir nun zum dritten mal unseren 6h-Lauf in der Ferraro-Group-Arena in Illingen.

Neu war in diesem Jahr, dass bereits eine Stunde früher als in den Vorjahren gestartet wurde, um den Läufern mehr Kilometer bei erträglichen Temperaturen zu ermöglichen.

Nach einer kurzen Einführung durch Heinz erfolgte pünktlich um 8 Uhr der Startschuss.

Schnell stellte sich heraus, dass der frühere Start in Anbetracht des Wetters eine gute Entscheidung war, denn schon eine Stunde nach dem Start war es ordentlich warm.

Auch diesen Jahr durften wir uns wieder über ein internationales Feld bei unserem Lauf freuen, zu welchem nicht nur Teilnehmer aus der Umgebung und der ganzen Nation angereist waren, sondern auch aus Frankreich und Spanien. So unterschiedlich wie die Nationalitäten, waren auch die persönlichen Ziele. Während für die einen persönliche Bestweiten im Vordergrund standen, war es für andere der Spass am Laufen in Gesellschaft oder der gute Zweck. Die einen liefen vorwärts, die anderen rückwärts. Die einen zu weit, die anderen nicht weit genug. Eine bunte Mischung, welche die Veranstaltung zu einer spannenden Sache gemacht hat.

Besonders gespannt waren wir bereits im Vorfeld auf den aus Spanien angereisten Iván Penalba Lopez. Derzeit ist Ivan auf Platz 1 der Weltjahresbestenliste im 12h-Lauf und ist mit dem Ziel nach Illingen gereist, sich auch im 6h-Lauf auf Platz 1 der Weltjahresbestenliste vorzuarbeiten. Hierfür wären 90,034 km zu laufen gwesen (also 6 Stunden in 4 min/km). Leider konnte Iván heute sein persönliches Ziel nicht erreichen. Dennoch erreichte er mit 80,498 km Platz 1 und konnte damit einen neuen Streckenrekord aufstellen.

Nuestra más sincera enhorabuena Iván! Nos encantaría poder volver a saludarte el año que viene.

Platz 2 belegte in diesem Jahr Vorjahressieger Frank Wiegand vom Verein Passtschon98 mit 74,6724 km, Platz 3 ging an Holger Hedelt vom Irene Athletic Club mit 68,5173 km.

Platz 1-3 Männer, v.l.: Holger Hedelt, Iván Penalba und Frank Wiegand

Bei den Frauen sicherte sich Sabrina Schübelin vom VfR Baumholder den ersten Platz mit 57,2335 km. Gefolgt wurde sie von unseren Freunden der LTF Theeltal, auf Platz 2 Viola Stras mit 56,8276 km und auf Platz 3 Doro Neidek mit 54,6769 km.

Platz 1-3 Frauen, v.l.: Sabrina Schübelin, Viola Stras und Doro Neidek

Ebenfalls super Ergebnisse erzielten die extra aus Wesel angereisten Rückwärtsläufer Helge und Klaus, welche normalerweise eher auf Distanzen von 5 bzw. 10 km unterwegs sind. Da unsere Veranstaltung beste Voraussetzungen bot, wagten sie heute den Versuch über 6 Stunden. Mit Erfolg! Klaus legte 40 km zurück, Helge 35,4334 km.

Auch unser ältester Teilnehmer Franz Feller (AK 80) legte mit 32,4234 km noch ordentlich Strecke zurück.


Ergebnisse LLG Wustweiler

Auch einige unserer Vereinsmitglieder wollten bei dem tollen Event heute mittendrin dabei sein. Die LLG-Wertung gewann heute Volker Duckstein mit neuer persönlicher 6h-Bestweite von 57,5022 km ganz knapp vor Andreas „Müsli“ Holweck mit 57,4192 km, der heute zum ersten Mal eine Ultradistanz am Stück zurücklegte und mit 4:58:04 h nun den 6. Platz in der ewigen 50 km- Bestenliste füllen kann.

Für eine ganz besondere Überraschung sorgten heute unsere Mädels.

Nicole Becker hatte in den letzten Wochen als längsten Lauf 15 km gemacht und wollte daher nur maximal 20 km laufen…wenn’s gut läuft! Ist ja auch „verrückt, da 6 Stunden am Stück zu laufen“. Irgendwann war das Ganze dann doch nicht mehr so verrückt. Und plötzlich war Nicole einfach mal so ihren ersten Marathon gelaufen. Reicht aber nicht, wenn schon quälen, dann richtig. Also noch ein bisschen mehr, dann also wird’s halt direkt der erste Ultra. Und weil noch etwas Zeit war und ne runde Zahl ja schöner ist dann eben 50 km. Wow!

                                                      Die letzten Meter bis zum Abpfiff.

Ähnlich lief es bei auch bei Stefanie Fichtel. Nur so 60 Runden sollten es sein. Und plötzlich waren es dann 106 und damit der erste Marathon…einfach mal so.

                                            Steffi auf dem Weg zu 42,4 km

Ganz ganz stark, Team „StefNic“ 😉 Herzlichen Glückwunsch 🙂

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, wir hoffen euch auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Bilder der Veranstaltung folgen in Kürze 🙂

Für alle, die heute noch nicht genug 6h-Lauf hatten oder leider nicht dabei sein konnten: Der SR zeigt morgen einen Bericht in der Sportarena.

Vielen Dank an das Team der Firma Meisterchip, ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren und ebenso herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer der LLG, das DRK Illingen, den SV Kerpen Illingen sowie Rainer und Angelika, die wie in den letzten Jahren für die Bewirtung gesorgt haben.

Dieser Beitrag wurde am von in Aktuelles veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .